14. Juli 2013

Alisik - H.Rufledt & H.Vogt



 

Titel:Alisik
Autor: H. Rufledt & H.Vogt
Taschenbuch/Ebook
112 Seiten
ISBN: 978-3-551-77026-4
Preis: 7,99€/6,99€




Klappentext:

Alisik ist ein Mädchen, das nach ihrem Tod zwischen dieser Welt und dem Jenseits strandet, ohne Erinnerung an ihr Leben. Schnell wird ihr klar, dass sie nicht eines natürlichen Todes gestorben ist, und sie versucht, mehr über ihr Schicksal in Erfahrung zu bringen. Dabei hilft ihr der blinde Ruben, der sie als einziger wahrnehmen und mit ihr sprechen kann. Sie wäre gerne mehr für ihn als eine gute Freundin, aber eine Tote und ein Blinder – wie soll das gehen?


Meine Meinung:
Ich muss zugeben, ich habe vor dieser Geschichte noch nie ein Comic in den Händen gehalten und mich meist für andere Bücher interessiert. Als ich jedoch Asilik sah und durch die ersten Seiten blätterte, war es irgendwie um mich geschehen. Mich faszinierte diese bittersüße Liebegeschichte und die Art und Weise wie diese Geschichte zu Papier gebracht worden ist.
Und da ich nach acht Seiten Asiliks Weg nicht mehr verfolgen konnte, musste ich doch unbedingt erfahren, wie es weitergeht. :-)

Wie ich oben schon kurz schrieb, ist Asilik wirklich eine bittersüße mystische Geschichte über eine sehr ungewöhnliche Liebe. Denn die junge Frau mit den Engelsflügeln weilt nicht mehr unter den Lebenden und trifft in Ruben einen Mann aus Fleisch und Blut wieder, der sie versteht und ihr immer mehr Halt gibt. 
Als Leser verfolgen wir also den Weg vom ersten Moment, als sie am Friedhof erwacht und sich
erst zu Recht finden muss. Bis hin zu Ruben, der ihr Herz langsam aber sicher immer mehr verzaubert.

Ich würde diesen Comic Stil auch nicht als gewöhnlich beschreiben. Die Figuren sind zum Teil überspitzt gezeichnet und nicht die Schönheit in Person aber genau das fasziniert mich mit an dieser Erzählung. Ich kann es nicht als wirkliche Liebegeschichte einordnen mit rosa Herzen, sondern eher der Kategorie der schaurig, ja fast schon gruseligen Richtung. Und das macht für mich einen großen Reiz diese ungewöhnlichen Erzählung aus. Ein Buch, welches sich in meinen Augen von anderen weit abhebt.

Schön finde ich vor allem auch, diese detaillierten Zeichnungen. Die den Leser dazu einladen, länger bei einem Bild zu verweilen und sich jedes Detail genau einzuprägen und bei jedem weiteren Blick auch ein neues zu erhaschen. Und ganz besonders, hat es mir dieser verrückte Hase angetan, der immer wieder auf den Seiten auftaucht und sich seine Emotionen passend zum Verlauf der Geschichte in seiner Mimik widerspiegeln. Da ließ sich das ein oder andere schmunzeln nicht verbergen. :-)

Obwohl ich wie gesagt, nie ein großer Fan von Comics war, war meine erster Schritt nachdem ich die letzte Seite erreichthatte, gleich den zweiten Band vorzubestellen. Denn Asilik hat mich irgendwie in ihre Welt  gefangen genommen und lässt michnicht mehr los...
 Nicht solange ich nicht weiss, was aus dieser bittersüßen Liebe werden wird...

Mein Fazit:
Eine außergewöhnliche Liebesgeschichte, die mich mit der Art der Zeichnungen und der Handlung der Geschichte begeistert haben. Und ich kann jedem, der bisher auch noch kein Comic in den Händen gehalten hat, Asilik wärmstens empfehlen. 
Schaut euch doch die ersten Seiten an und lasst euch in eine überspitze Welt der Verstorbenen führen...




Von mir gibt es: 5 von 5 Pfoten

Ich danke dem Carlsen Verlag für die Möglichkeit, das Buch vorzustellen.


Bild und Klappentext: (c) Carlsen Comics  Quelle
Icon Paw (c) The IconBlock Ltd. Quelle





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen