27. Juni 2013

Wie ich Brad Pitt entführte - Michaela Grünig






Titel: Wie ich Brad Pitt entführte
Autor: Michaela Grünig
Ebook
300 Seiten
Preis: 4,99€
Verlag: Droemer-Knaur


Klappentext:
Vicky Leenders, die verwöhnte und etwas naive Tochter eines reichen und einflussreichen Kölner Geschäftsmannes, verliebt sich in Tom Schneider, dem Star einer TV Soap-Opera, die in der Kölner Südstadt spielt. Da für sie die Grenzen zwischen Fiktion und Realität nicht immer eindeutig verlaufen, hält sie das Alkoholproblem, mit dem Tom sich laut der Regenbogenpresse herumschlägt, für echt, und entführt ihn kurzerhand, um ihn zum Entzug zu zwingen. Über ihre Abenteuer bei dieser Entführung schreibt sie in einem Blog.

Natürlich bleibt diese Entführung nicht unbemerkt, sie ruft die Polizei und einen Reporter des lokalen Boulevardblatts auf den Plan…

Meine Meinung:
Jetzt gerade zur Sommerzeit (wobei dieser ja noch auf sich warten lässt) lese ich gerne leichte und lockere Lektüre, die mir den Abend versüßt.
Und mit Martina Grünigs Buch "Wie ich Brad Pitt entführte" habe ich genau die richtige Wahl für einen unterhaltsamen Abend getroffen. :-)

Die Geschichte unterteilt sich in drei Parallelen, die alle nebeneinander erzählt werden und mir ganz am Anfang mit der Zuordnung Probleme bereithaben. Das hat sich aber im Laufe der Geschichte schnell gelegt und ich konnte allen drei Wegen und den Protagonisten, die unweigerlich im Verlauf zusammenstoßen sehr gut folgen.
Die Charaktere sind hauptsächlich sehr überdreht dargestellt, was ich keinesfalls schlecht finde. Vicky als einer der Hauptcharaktere ist so schön erfrischend und flippig dargestellt, dass ich ihr sehr gerne in der Erzählung gefolgt bin und ich über die eine oder andere Missetat herzlich lachen musste.
Auch ihre beste Freundin Linda sollte man definitiv nicht unterschätzen. Denn sie hat es im Gegensatz zu Vicky auf eine ganz andere Art und Weise faustdick hinter den Ohren. Und wer dachte, es geht nicht noch verrückter, ist ihr noch nicht begegnet... :-)

Überhaupt ist der ganze Schreibstil sehr locker gewählt worden und passt sich sehr gut dem ganzen Szenario an. Nichts kam mir zu langatmig vor oder hat mich gar gelangweilt beim Lesen der Zeilen. Mir gefällt hier diese Mischung aus Spannung, den emotionalen Hoch und Tiefflügen und den lustigen Szenen, bei denen ich mir ein schmunzeln nicht verkneifen konnte.

Auch den Schluss finde ich, für solch eine lockere Unterhaltung passend gewählt. Wobei ich sicher gerne mehr von den verrückten "Hühnern" gelesen hätte.

Mein Fazit:
Für einen abwechslungsreichen und besonders lustigen Abend, der einem sicherlich das ein oder andere grinsen beschert, kann ich dieses Buch nur empfehlen. 
Wer Frauenliteratur gerne liest, sollte an dieser Erzählung nicht vorbei gehen. :-)




Wer gerne noch mehr über Michaela erfahren möchte, kann sich hier gerne das Interview anschauen :-)
KLICK



Von mir gibt es: 5 von 5 Pfoten

Ich danke der Autorin für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

Bild (c)  Droemer-Knaur
Icon Paw (c) The IconBlock Ltd. Quelle 

Kommentare:

  1. Hallo,

    das Buch habe ich irgendwie immer nie beachtet, da es mich nicht wirklich angesprochen hat vom Cover und Titel. Na deiner Rezension ist es jetzt doch auf meiner WL gelandet.

    Ganz liebe Grüße

    Vampir_Addict

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen,
    schöner Blog und tolle Rezi! Da musste ich gleich mal Leserin bei dir werden! Wenn du möchtest kannst du ja gerne mal bei mir vorbeischauen: http://garfieldsbuecherecke.blogspot.co.at/ würde mich freuen!
    LG Cornelia

    AntwortenLöschen