24. Mai 2013

Für immer die Seele - Cynthia J. Omololu



Titel: Für immer die Seele
Autor: Cynthia J. Omololu
Hardcover, 384 Seiten
ISBN: 978-3791515052
Preis: 17,95€
Verlag: Dressler
Website: www.fuer-immer-trilogi









Klappentext:
Als die 16-jährige Cole den Londoner Tower besichtigt, wird sie von einer unglaublich realistischen Vision heimgesucht: Sie erlebt eine Jahrhunderte zurückliegende Enthauptung! Und dieses Erlebnis bleibt kein Einzelfall. Wohin Cole auch geht, was sie auch berührt, seit Kurzem fühlt sie sich ständig in andere Zeiten und an fremde Orte versetzt. Wird sie vielleicht verrückt? Nur einer scheint sie zu verstehen: der Amerikaner Griffon, den sie in London kennenlernt. Doch Stück für Stück entdeckt Cole, welch dunkles Geheimnis sie und Griffon verbindet. Kann sie dem Jungen, den sie liebt, wirklich vertrauen?

Meine Meinung:
Für immer die Seele ist der erste Band einer Trilogie, die für mich mit fantasiereichen und mystischen Elementen bestückt ist.
Cole, die Blitze an Erinnerungen aus früheren Leben heimsuchen und sie sich dies nicht erklären kann. Sie weiss nicht, was es zu bedeuten hat, noch woher diese Bilder plötzlich vor ihren Augen auftauchen.
Bis sie auf einer Reise den jungen Griffon kennenlernt und beide verbindet viel mehr, als sie am Anfang zu glauben gewagt hätte…

Cinthia Omololu schreibt ihr Buch in sehr fließenden Zeilen, sodass es sich wirklich sehr gut am Stück lesen lässt.
Das Buch wird aus der Sicht von Cole erzählt und unterliegt zeitweise größeren Zeitsprüngen. An manchen Stellen hätte ich mir dann lieber eine ausführlichere Situationsbeschreibung gewünscht oder Coles weitergehende Gedanken aber die Autorin hält sich nicht mit Kleinigkeiten auf und bringt so einen flüssigen Stil ins Buch, der keine einzige trockene langgezogen Stelle bietet.
Es ist ein wirklich typisches Jugendbuch mit jungen Protagonisten und Cole´s kindliche Naivität spiegelt sich auch in der oder anderen Situation deutlich wieder. Was dieses Buch auf keinen Fall schlechter geeignet für ältere Leser darstellt, es verschiebt nur den Blickwinkel, hin zu seiner eigenen damaligen Zeit.

Das gewählte Thema rund um die Wiedergeburt der Seelen, die dadurch entstehenden Erinnerungen an frühere fremde Leben, die immer wieder durch verschiedene Reize, ganz plötzlich und unerwartet ausgelöst werden, hat mich sehr angesprochen. Nicht zuletzt auch, weil es ein eher seltenes Thema im Jugenbuch Bereich anspricht.
Gepaart ist es hier mit einer zarten Liebesgeschichte, die zwischen Cole und Griffon langsam wächst und sie immer tiefer in einen Strudel der Gemeinsamkeiten zieht.
Dieser Schluss bietet nicht wie in vielen anderen einen schrecklichen Cliffhänger, sodass es sogar fast, als eigenständiges Buch angesehen werden könnte. Wären da nicht noch ein paar Fragen und unerklärliche Geschehnisse, die die Autorin geschickt im Buch eingeflochten hat und die mich auf jeden Fall neugierig machen, auch diese Geheimnisse bald lüften zu können.

Mein Fazit
Ein schöner gelungener Auftakt einer neuen Trilogie, die für mich besonders das Thema der „Wiedergeburt“ in den Vordergrund stellt.
Für junge aber auch für ältere begeisterte Leser.


Von mir gibt es: 4 von 5 Pfoten

Bild und Klappentext: (c) Dressler Verlag  Quelle
Icon Paw (c) The IconBlock Ltd. Quelle