25. Mai 2013

Rückkehr nach St. Elwine - Britta Orlowski






Titel: Rückkehr nach St. Elwine
Autor: Britta Orlowski
Taschenbuch/Ebook, 384 Seiten
ISBN: 9789963724635
Preis: 15,99€/5,99€
Verlag: Bookshouse



Klappentext:
Elizabeth Crane kehrt nach Jahren an den Ort ihrer Kindheit zurück. Sie nimmt die Stelle der Oberärztin am St. Elwine Hospital an und widmet sich mit großem Elan ihrer Arbeit. Dank des Einflusses ihrer Freundin Rachel schließt sich Liz der örtlichen Patchworkgruppe an. Bereits nach wenigen Wochen trifft sie auf ihren alten Gegenspieler aus der Highschool - Joshua Tanner. Glaubt er, noch immer der unwiderstehliche Herzensbrecher zu sein? Elizabeth ahnt: Irgendetwas hat sich geändert. Sie kann nicht verhindern, dass ihr Leben erneut kompliziert wird und schon bald steht sie vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens ..


Meine Meinung:
Dies ist eines der wenigen Bücher in der letzten Zeit, die mich sofort in den Bann gezogen haben. Detailverliebt erzählt Britta Orlowski von St. Elwine, in der die Hauptprotagonisten Liz nach zehn Jahren zurück kehrt und hier wieder mit vielen emotionalen Höhen und Tiefen auf ihre Jugendliebe trifft.

Der Schreibstil hierbei ist sehr flüssig und ließ sich gut lesen. Die Kapitel sind kurz gehalten und springen teilweise zwischen den Protagonisten hin und her, was keinesfalls negativ auszulegen ist. Mir gefielen die Sprünge und die Chance, die Menschen rund um Liz viel besser kennen zu lernen.
Der Geschichte und besonders auch den Lesern, die Chance zu geben, sich ganz in diesem kleinen beschaulichen Ort und ihren Bewohnern zu verlieren.
In Büchern begleite ich gerne die Protagonisten auf ihrem Weg und noch schöner ist es wie hier, auch einen Teil ihrer Vergangenheit kennen zu lernen. Einen Teil, der sie zu dem geformt hat, was sie heute sind. Und mir das Gefühl geben, eine lange Reise mit ihnen gemeinsam unternommen zu haben.

Zwischen all den Protagonisten habe ich mich sofort wohl gefühlt. Beim Lesen spürt man die Funken die zwischen Josh und Liz immer wieder entstehen und ihre tiefen Gefühle zueinander. Ihre Liebe, die teilweise so innig dargestellt worden ist aber nie sprachlich zu weit hinabsank, dass es zu diesem Schreibstil nicht mehr gepasst hätte. Ihre Neckereien untereinander und das langsame eingestehen, dass es doch Liebe ist haben mich oft tief berührt und mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt.
Ich habe viel mit Liz mitgelitten, mit ihr gelacht, geweint und den wohligen Schauer auf dem Rücken gespürt, wenn beide wieder beieinander waren. Eine Erzählung, die absolut ohne kitschige Elemente auskam.

Ja, als ich die Zeilen so las, kam mir unweigerlich immer wieder der Vergleich mit meinem Lieblingseis in den Sinn. Ich habe mir jede einzelne Zeile auf der Zunge zergehen lassen und sie einfach genossen.
Und wie das so mit Leckereien ist, kann man davon praktisch nie genug bekommen. :-)
Ich muss zugeben, dass ich St. Elwine am liebsten noch gar nicht verlassen hätte, sondern gerne noch weiter zwischen den Charakteren, die ich wirklich ins Herz geschlossen habe, verweilen wollte.
Aber jede Geschichte findet einmal ein (vorläufiges) Ende und so warte ich gespannt auf den zweiten und dritten Band der im Juli und August erscheinen wird.

Denn nach St. Elwine möchte ich sehr gerne wieder zurück… 

Mein Fazit:
  • Eine Geschichte, die mit viel Gefühl und detailverliebten Szenen ummantelt ist und mich tief berührt hat
  • Eine Geschichte voller interessanter authentischer Charaktere…
  • Eine Geschichte, die auch neben all den Gefühlen, die Spannung nicht aus den Augen lässt…
  • Eine Geschichte, die ich als absolut Lesenswert einstufe!







Von mir gibt es: 5 von 5 Pfoten

Ich danke dem Bookshouse Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.


Bild und Klappentext: (c) Bookshouse  Quelle
Icon Paw (c) The IconBlock Ltd. Quelle